Wo ist eigentlich Backstage? Ist das nun hinter der Bühne oder schon hinter dem Vorhang? Ist das der den meisten Damen doch etwas zu kalte Keller unter der Bühne wo Maske, Kostüme und Requisiten ihren Platz haben? Oder kann man es so wie wir verstehen, als einen Gesamteindruck des ganzen - also nicht nur dem was unser Publikum auf der Bühne sieht?

Wir wollen es als den Gesamteindruck behandeln und bieten einen Einblick nicht nur hinter die Kulisse, sondern in die Kulissen, auf die Menschen die es jedes Jahr wieder schaffen eine tolle Zeit miteinander zu verbringen und als krönenden Abschluss ein Stück auf die Bühne gebracht haben.

Tauchen Sie also ein in die Welt hinter und um die Bühne und lernen Sie die Menschen und Geschehnisse hinter dem Stück auf der Bühne kennen…

Menschen

Die Menschen sind natürlich das wichtigste am Theater. Ob nun das Publikum, das uns immer wieder mit seinem Applaus unterstützt oder die Spieler die aktiv auf oder hinter der Bühne agieren.

 

Von Bühnenbildern, Requisiten und anderen Kleinigkeiten

1977:
Die alte Bühnenkonstruktion aus den 50er Jahren (Holzrahmen und bemalte Leinwandkulisse, zweiseitig verwendbar: Bauernstube und Wald) wird reaktiviert. Spielfläche ca. 3 X 4 m. Zwei Aufführungen. Die Werbung beschränkt sich auf handgeschriebene Plakate.

1986:
Die wohl wichtigste Errungenschaft - die Vorbühne - wird gebaut. Durch sie wird die freie Spielfläche nahezu verdoppelt. Zwei ausgediente 1000W-Flutlicht-Scheinwerfer müssen den erhöhten Lichtbedarf provisorisch decken.

weiterlesen…

Tagebuch eines Theatergatten

10. Oktober
Schade, die Zeit der schönen Feste ist vorbei. Das letzte Grillfest verstand sich bereits als Auftakt für die neue Theatersaison. „Es geht wieder los“ eröffnet mir meine bessere Hälfte und spricht damit von der eher schlechteren Hälfte des Jahres. Nämlich von Ende September bis Anfang Mai. Also wirklich nur ein schlappes halbes Jahr, in welchem sich in der „freien Freizeit“ einfach vieles ums Theater dreht. Jetzt höre ich wieder jeden Montag Morgen: „Bitte komm‘ heute pünktlich, du weißt, wo ich heute Abend hin will!“

28. November
Schon der 5. Montag, an dem ich pünktlich heimkomme, aber damit belohnt werde, dass sie nicht viel später abdampft und angeblich „gar nicht Spät“ wiederkommt. Das ist dann 23:45 Uhr o.ä. – „Wir waren nur noch was trinken im Feuerwehrhaus!“ Und wer löscht meinen Durst?

weiterlesen…

Lieben Sie mich?

... Und plötzlich liege ich da, mit ihm auf dem Sofa, beuge mich über ihn und spüre die Leere - Stille. Es bleibt still, wird stiller und war doch schon still. Aber halt, ich weiß genau, welcher Satz nun folgen soll. „Lieben Sie mich?“ lautet er!

weiterlesen…

Der Holzwurm - Bemerkungen zum Vertiko

Im weithin bekannten Dörfchen Freimersheim, das in der Vorderpfalz zwischen Landau, Neustadt und Speyer (und auf der Landkarte meist gar nicht) zu finden ist, gibt es seit unvordenklichen Zeiten (seit 1977) eine Theatergruppe, die in jedem Frühjahr mit einem neuen Stück vor das geneigte Publikum tritt.

Nun gehört zu jedem Theaterstück neben Spielern und Regisseur auch ein Heer von Souffleusen, Friseusen, Maskenbildnerinnen, Bühnenarbeitern usw. Außerdem müssen eine Bühne mit Boden, Kulissen und Vorhang sowie Dekoration und Möbel vorhanden sein.

weiterlesen…